service gemeinderat

AsylwerberInnen

Die dramatische Situation der Kriegsflüchtlinge

 

Niemanden fällt es leicht seine Heimat zu verlassen. Alle diejenigen, die fliehen, sind vor Bürgerkriegen davon gelaufen, sind vertrieben worden oder haben versucht der Armut zu entkommen. Seit Monaten begleiten uns schreckliche Bilder von Kriegsflüchtlinge in den Medien: Die Menschenströme, die all ihr Hab und Gut verloren haben, werden wie Ping-Pong Bälle von einem Land ins andere versetzt. Die Betroffenen Menschen haben Familienmitglieder, Angehörige und Verwandte verloren – Das ist wohl das Grausamste, was ein Krieg anrichten kann…

Ein gesunder und in der Sicherheit lebender Mensch kann sich in die Lage der Kriegsflüchtlinge gar nicht hinein versetzen. Über die heutige Situation kann man einiges schreiben und berichten, aber wir alle stehen vor einer großen Frage: „Was können wir tun?“

Viele freiwilliger österreichische Helfer und HelferInnen unterstützen die angekommenen Flüchtlinge. Man versucht so gut wie möglich Unterstützung zu leisten. Nach Angaben von vielen Flüchtlinge ist Österreich das erste EU-Land in ihrer Durchreise, welches sie mit Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft empfängt: Angefangen von den ÄrztInnen, freiwilligen BetreuerInnen, Sachspenden usw.

Trotz dessen, dass die EU vor so einer großen Herausforderung steht muss dringendst gehandelt werden. Unsere Aufgabe ist es als Mensch den Menschen zu helfen! Da wir alle eine einzige Nationalität haben: Nämlich Mensch zu sein!

Menschlichkeit

Kontakt

Gemeinde Hart bei Graz

Johann Kamper-Ring 1
A-8075 Hart bei Graz
+43 316 49 11 02 - 0
+43 316 49 11 02 - 79
gde@hartbeigraz.at

Parteienverkehr

Bürgerservice: Mo. 8-12h, Di. 8-12h und 13-15h, Fr. 8-12h und 13:30-17h

Finanzen + Bauamt: Di. 8-12h und 13-15h, Fr. 8-12h und 13:30-17h

Bürgermeister Sprechstunde: Fr. 14-17h oder nach telefon. Vereinbarung

Amtsleiter: Nach telefon. Vereinbarung mit Fr. Gerda Ganster

Newsletter

Veranstaltungen

Homepage Vorankündigung 2018