Jahresansicht
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Als iCal-Datei herunterladen
Bernhard Aichner "Bösland"
Mittwoch, 14. November 2018

Plakat Aichner 1 klein.jpgK

KOMM MIT INS BÖSLAND

Neuer packender Thriller von Bestsellerautor und „Totenfrau“-Erfinder Bernhard Aichner sehnsüchtig erwartet

Der Tiroler Bernhard Aichner gilt nicht nur als einer der Spitzenreiter im österreichischen Buchexport, sondern ist auch in Sachen Bestsellerlisten eine Bank. Wochenlang standen die Bücher der „Totenfrau“-Trilogie an der Spitze der österreichischen Wertungen, teilweise sogar gleichzeitig. Mit seinen Thrillern um Bestatterin Brünhilde Blum gelang ihm ab 2014 der Durchbruch bei Publikum und Presse. Seine Erfolge vermitteln sich als Superlative: 400.000 verkaufte Bücher, über 200 Lesungen, internationalen Ausgaben in 16 Ländern und eine US-Fernsehserie ist in Vorbereitung. Insofern wird der neue Thriller „Bösland“ von Fans und Branche sehnsüchtig erwartet.

Mit seinem neuen Buch legt der preisgekrönte Autor nun seinen neuen – und bisher persönlichsten Thriller vor. Dabei bleibt Aichner seinem vielbeachteten Stil treu, einer „hochemotionalen Kurzsatzraserei, der man sich schwer entziehen kann“ (Krimibestenliste). Auch haben seine Werke fast immer konkrete Bezüge zu seiner Lebensgeschichte – so auch bei Bösland. Nicht nur arbeitet die Hauptfigur in einem Fotolabor, wie Aichner selbst als Zwanzigjähriger; in einer Schlüsselszene verarbeitet der Autor eigene traumatische Erfahrungen, als er als junger Vater 2004 den Tsunami in Thailand knapp überlebte.

Multitalent Aichner, der auch als Autor von Hörspielen und Theaterstücken sowie als Fotograf und Kalligraphie-Künstler hervortritt, hat im Sommer vor der Veröffentlichung von Bösland noch zwei große Premieren geplant: Die Bühnenfassung von „Totenfrau“, an der der Autor mitgearbeitet hat, wird am 17. Juni am Tiroler Landestheater aus der Taufe gehoben. Sein Sprechtheaterstück „Luzifer“ kommt am 14. Juni erstmalig bei den Sommerspielen Melk auf die Bühne und wird anschließend bis August gespielt.

Karten für Hart bei Graz unter der TEL. Nr. 0664 89 63 775

Ort Kulturhalle Hart bei Graz

Kontakt

Gemeinde Hart bei Graz

Johann Kamper-Ring 1
A-8075 Hart bei Graz
+43 316 49 11 02 - 0
+43 316 49 11 02 - 79
gde@hartbeigraz.at

Parteienverkehr

Bürgerservice: Mo. 8-12h, Di. 8-12h und 13-15h, Fr. 8-12h und 13:30-17h

Finanzen + Bauamt: Di. 8-12h und 13-15h, Fr. 8-12h und 13:30-17h

Bürgermeister Sprechstunde: Fr. 14-17h oder nach telefon. Vereinbarung

Amtsleiter: Nach telefon. Vereinbarung mit Fr. Gerda Ganster

Newsletter

Online-Tickets